Team

VS

Team

1 : 1

Team

VS

Team

05.12.2020

Team

VS

Team

08.12.2020

Team

VS

Team

12.12.2020

Team

VS

Team

15.12.2020

Auch auf der Alm, gewinnt Dortmund

Auch auf der Alm, gewinnt Dortmund

Der 6. Spieltag, ist für den BVB in Bielefeld mit einem 2:0 Sieg beendet worden! Mit Bürki im Tor, in der Abwehr mit Meunier, Akanji, Hummels und Passlack im Mittelfeld und Sturm mit Bellingham, Delaney, Sancho, Reus, Brandt und Hazard, startete der BVB!

Weil Haaland Knieprobleme hat fehlte er. Die anderen Wechsel, waren den Belastungen geschuldet!
Wie zu erwarten war, spielte der BVB mit Anpfiff souverän auf. Sie waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, die das Spiel und somit auch die Arminia Kontrollierte. Die individuelle Klasse des BVB zeigte sich deutlich und Bielefeld konnte dem nicht viel entgegensetzen. In der siebten Minute hatte der BVB seine erste Torchance und das gegen tief stehende Bielefelder. Auch dieses Spiel wurde zu einem Geduldsspiel, was aber nicht anders zu erwarten war. Arminia machte das Zentrum vor dem eigenen Kasten zu, stand wenn der BVB in Ballbesitz war mit Mann und Maus vor dem eigenen Tor und machte es dem BVB damit sehr schwer, zu einem erfolgreichen Torabschluss zu kommen. Nach einer halben Stunde hatte die Arminia, die erste Tormöglichkeit, die aber keine ernsthafte Gefahr bedeutete. Bis dahin hatte Schwarzgelb schon acht Chancen leider nicht verwandeln können. Schlecht hat der BVB nicht gespielt, sie waren drückend überlegen und hatten 80% Ballbesitz und waren in dieser ersten Hälfte der Herr in Bielefeld, doch leider ohne einen Torerfolg. So ging es dann auch mit einem 0:0 in die Pause!
Beide Mannschaften begannen die zweite Halbzeit unverändert und der BVB machte dort weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Sie spielten jetzt mit mehr Druck nach vorn und ließen die Arminen fast nicht mehr aus ihrer Hälfte kommen. Es war kein schönes Spiel, weil der BVB einfach zu überlegen spielte. Schwarzgelb suchte nach einer Möglichkeit, irgendwie zu einem Tor zu kommen und Bielefeld verhinderte das zunächst noch erfolgreich! In der 53. Minute war es dann aus Dortmunder Sicht soweit! Hummels traf zur 1:0 Führung, die mehr als verdient war! Es war wie eine Erlösung für alle BVB Fans! Danach erhöhte der BVB weiter den Druck. Dadurch wurde diese Partie sehr einseitig und war ohne jede Spannung, weil man im Grunde nur darauf wartete, dass der BVB endlich ein zweites Mal treffen würde. In der 71. Minute, traf dann erneut Hummels zur 2:0 Führung! Das war gut für Dortmund und für Bielefeld schmeichelhaft. Das es noch nicht mehr Gegentore für Arminia gab, lag nur an ihrer guten Abwehrarbeit. Die Offensive der Ostwestfalen fand nicht statt. Coach Favre wechselte in der 74. Minute Guerreiro für Reus und Reyna für Sancho ein. Mit den beiden wurde der Druck auf das Bielefelder Tor weiter aufrecht gehalten und damit das überlegene Spiel der Schwarzgelben fortgesetzt. In der 82. Minute kamen dann noch Witsel für Delaney und Reinier für Hazard. Diese Wechsel, spielten nur insofern eine Rolle, weil sie der Erholung der ausgewechselten Spieler dienten. Unverändert stark spielte der BVB weiter, doch leider musste in der 86. Minute Hummels verletzungsbedingt vom Platz. Für ihn kam Piszczek. Das war bitter und ich will hoffen, dass Hummels keine schwere Verletzung hat. Aus der Ferne betrachtet, sieht es wie ein Muskelfaserriss aus. Ohne Hummels ging es weiter und nach 93 Minuten, war das ungleiche Spiel zu Ende und der BVB fuhr mit einem 2:0 Sieg zurück nach Dortmund! Heja BVB!
Dieses Spiel war wieder ein Geduldsspiel, was aber nicht anders zu erwarten war. Mehr als 80% Ballbesitz, die meisten Zweikämpfe gewonnen und um mindestens eine Klasse besser, spielte Schwarzgelb. Bielefeld hatte nur zwei Tormöglichkeiten und nicht eine einzige Ecke! Das macht deutlich, wie groß das Übergewicht des BVB war!
Nach der Länderspielpause, geht es für den BVB in der Champions League gegen Brügge weiter!
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag mit viel Freude und Entspannung!

Mit Schwarzgelben Grüßen
Jochen Heja BVB

Social Media

BVB Tempel Freaks e.V. © 2020   |   Login